Moderne Elektroinstallation  KNX                   

 

 

 

früher EIB = Europäischer Installations Bus

 

 

Warum KNX?

 

Wenn Sie Wohnqualität, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit nach neuestem Standard haben wollen, müssen viele Funktionen in Ihrem Zuhause zusammenwirken.

Ins Haus kommt immer mehr Technik:

Neue Geräte mit mehr Funktionen, ein wachsendes Angebot an Information und Unterhaltung.

Hauptziele der technischen Verbesserungen sind Energiesparen, Sicherheit und Werterhaltung, Entlastung von Routinearbeit, Information und Kommunikation.

Der Mensch hat jedoch Besseres zu tun als immer mehr Geräte zu bedienen, zu überwachen, aufeinander abzustimmen und rechtzeitig ein- bzw auszuschalten.

 

Das kann die KNX -Technik besser:

Sie verbindet Einzelgeräte zu einem energiesparenden und optimierenden System.

Für den vorausschauenden Bauherren wäre jede der aufgezeigten Funktionen für sich ein erstrebenswertes Ziel, den Wert des Zuhauses zu erhöhen.

 

Mit dem KNX können Sie sich heute alle Möglichkeiten sichern

- entweder vorerst die Busleitung

- oder bevorzugte Funktionen

- oder gleich alle Funktionen.

 

Was verbindet KNX?

Die Vielzahl von Funktionen, die miteinander kommunizieren können.

Der europaweit und teilweise schon außerhalb Europas verbreitete Standard.

Die gemeinsame Sprache der Produkte verschiedener Hersteller.

Für den Bauherrn bedeutet das Flexibilität und Erweiterbarkeit.

Eine zukunftssichere Sache.

Eine KNX-Installation besteht im wesentlichen aus Sensoren und Aktoren.

Insgesamt können z.B. in einem größeren Gebäude mehr als 12.000 Geräte angeschlossen werden. Über individuell zugeordnete Adressen erhält jedes an der Busleitung angeschlossene Gerät seine Information.

 

...die Sensoren

Lichtschranke. Infrarot, Windmesser, Zeitschaltuhr, Schalter, Thermostat und viele weitere Geräte (,,Fühler", ,,Spürer" und ,,Taster")

 

...die Aktoren

Lampe, Jalousie, Heizung, Motor, Ventilator ... und viele weitere Geräte

 

Alle Wetter: ab jetzt kann sich Ihr Zuhause auf Ihre Bedürfnisse, auf Umwelt und Umgebung einstellen.

Ob es draußen regnet oder die Sonne scheint, ob es neblig ist, feuchtheiß oder klirrend kalt, ob es stürmt, blitzt oder hagelt - drinnen wollen Sie angenehm und sicher wohnen.

Heizung, Klima, Lüftung und Wärmerückgewinnungsanlage stellen sich auf die Einflüsse von außen genauso ein wie auf Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Qualität in den einzelnen Innenräumen.

Je nach Sonnenstand, Helligkeit und Tageszeit werden z.B. die Jalousien geschlossen oder geöffnet. An heißen Tagen schützt die Markise, bei Unwetter wird sie eingefahren. Gleichzeitig schließen sich die Rolladen, Licht geht an, wo es gebraucht wird.

 

Dies alles automatisch durch das Zusammenwirken der KNX Sensoren und Aktoren.

 

- Ölstand, Lecküberwachung, Hebeanlage

- Stellantriebe

- Fernabfrage, Fernsteuerung, Störmeldung

- Außentemperatur, Luftfeuchte, Windstärke und Helligkeit

- Sicherheitsschließanlage

- Wohnungsbe- und -entlüftung

- Rolladen-, Jalousie- und Markisensteuerung

- Einzelraumheizungsregelung

- Brauchwasserbereitung

- Bedienung konventionell oder über KNX-Taster

- Fensterkontakt

- Pumpe

- Haus- und Außenüberwachung

  Alle Vorgänge werden gesteuert, wie Sie es wünschen: automatisch, manuell oder zeitabhängig.

 

Mit eingebauter Haus-Intelligenz können Sie sparen wie noch nie.

Bisher wurden nur die einzelnen Geräte immer mehr verbessert, hauptsächlich um ihren Energiebedarf zu reduzieren. Technisch ausgedrückt: um ihren Wirkungsgrad zu erhöhen.

Dies betrifft z.B. Heizungsanlagen, Warmwassergeräte, Waschmaschinen, Kühlschränke und Energiesparlampen.

Jetzt können Geräte über die Busleitung miteinander kommunizieren - um automatisch noch mehr Energie und Kosten zu sparen.

Wenn Sie z.B. im Schlafzimmer ein Fenster öffnen, sendet der Fensterkontakt ein Signal an die Einzelraumregelung. Gleichzeitig schließt sich das Ventil am Schlafzimmerheizkörper - es wird nicht zum Fenster hinaus geheizt.

Wenn Sie Ihre Wohnung verlassen, können Sie über eine Spartaste die Raumwärme senken, gleichzeitig das Beleuchtungssystem auf ,,Abwesenheit" schalten und das Alarmsystem aktivieren. Dies kann auch ein elektronisches Schließsystem für Sie tun - im ,,Schlüsselumdrehen". Ein akustisches Signal kann Sie darauf aufmerksam machen, wenn ein Fenster offen steht.

- Energiesparen im Schlüsselumdrehen

- Nie mehr das Geld zum Fenster hinausheizen...

- Licht, wo und wann es gebraucht wird: zur eigenen Sicherheit und als Schutz vor

ungebetenen Gästen...

 

 

Ihr Zuhause, ein Ganzes:

Solaranlage, Heizung, Lüftung, Beleuchtung,

Warmwasserbereitung, Fenster, Türen,

Jalousien und Markisen wirken zusammen.

 

Mit KNX haben Sie ein energie- und kostensparendes Gesamtsystem.

 

Ihr Zuhause stellt sich auf Sie und Ihre Familie ein. Damit sich alle wohlfühlen.

 

Licht, Luft, Wärme und Warmwasser sind Grundelemente des Wohnens.

Ihre Oualität beeinflusst Gesundheit, Wohlbefinden und Stimmungslage. Jedes Familienmitglied hat seine eigenen Anfoderungen und Gewohnheiten z.B. im Hinblick auf Beleuchtung und Raumwärme.

Wohnqualität verbindet sich mit Sparsamkeit z.B. durch Einzelraumsteuerung, Solare Warm-Wasserbereitung, Beleuchtungssteuerung, Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung.

Mit Energie, Luft und Wasser intelligent umgehen - das ermöglicht eine dezentrale Gerätesteuerung über die Busleitung.

 

Lichtstimmung dirigieren: Mal allein mit einem guten Buch, mal stimmungsvoll zu zweit, mal gemütlich mit Freunden, mal festlich. Sie können Lichtquellen einzeln oder gruppenweise Schalten und Dimmen, programmiert oder spontan.

 

 

Gesunde Luft zum Wohnen:

Richtige Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Frische.

Verbrauchte Luft wird ausgetauscht, Wärme

wird zurück gewonnen.

Heizung heute:

Die

Temperaturverläufe

können Sie für jeden Raum,

Tag und wochenweise programmieren

auch ohne Computerkenntnisse.

 

Warmwasser, wann Sie wollen: das System entscheidet, ob Warmwasser z.B. vom Solarspeicher oder vom Durchlauferhitzer abgerufen wird.

 

 

Ihr Zuhause kann auf sich aufpassen. Und auf Sie. Da können Sie ganz sicher sein.

 

Bisher beschränkten sich einzelne Bewegungsmelder auf das Schließen eines Stromkreises: Licht einschalten oder Signal geben.

 

Jetzt können Sie im KNX -System diese Bewegungsmelder miteinander und mit anderen Sensoren / Aktoren über die Busleitung intelligent zusammenwirken lassen: z.B. den Eingangsbereich Ihres Hauses und andere Außenbereiche gezielt überwachen.

Ungebetene Gäste lösen die automatische Alarmbeleuchtung aus und werden abgeschreckt.
Über Tür / Fensterkontakte werden Alarmmeldungen im Haus oder an externe Stellen übermittelt.

Sie können dank KNX über die gleichen Sensoren mehrere Steuerfunktionen gleichzeitig ausüben lassen, z.B. für Licht, Tür / Fensterüberwachung, Alarm, telefonischen Notruf, Einbruch- oder Brandmeldung.

KNX kann auch Ihre Haustechnik überwachen und Ausfälle z.B. von Stromkreisen mit angeschlossener Tiefkühltruhe melden oder das sonst unbemerkte Auslösen eines Fehlerstromschutzschalters signalisieren.

 

Zu Ihrer persönlichen Sicherheit in Haus und Garten: Außenbeleuchtung sowie Treppen- und Flurbeleuchtung vom Keller bis zum Dach. Lichtsteuerung wahlweise zeitgesteuert, mit Zufallsgenerator, automatisch ,,begleitend" oder manuell.

 

 

Anwesenheitssimulation im KNX – System:

Beleuchtung Jalousie und Akustik täuschen mit Hilfe eines Zufallsgenerators

"belebtes Haus" vor, um ungebetene Gäste fernzuhalten.

 

Elektronische Schließanlage im ElB -System.

Im" Schlüsselumdrehen" können Sie unter anderem die Raumtemperatur absenken, Geräte, Fenster und Türen kontrollieren, den Anrufbeantworter einschalten, das Alarmsystem aktivieren.

 

Auch aus dem Büro, Autostau oder Urlaub können Sie zu Hause schalten und walten.

Sie können Geräte beliebig aus- und einschalten und haben so z.B. Vor dem Nachhausekommen rechtzeitig Raumwärme, warmes Wasser zum Duschen oder Baden; die Sauna oder das Dampfbad für die Freundesrunde ist beheizt.

Für den Fall einer Störung können Sie bestimmen, wer in lhrer Abwesenheit als erster informiert werden soll: Beispielsweise Sie selbst unter Ihrer Urlaubsadresse. Oder Ihr bester Nachbar.

Oder der zuständige Fachmann, der Kundendienst lhres Vertrauens.

Unterwegs zur Wohnung, ins Wochenendhaus?

Schalten Sie rechtzeitig Ihre Heizung /Warmwasserbereitung ein!

 

Mit KNX sind Sie auf kommende Geräte-Generationen vorbereitet.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Siegmund Gebäudetechnik